Podiumsdiskussion: Freiheit ist eine linke Utopie

Warum Linke in der Solidarität mit der Ukraine versagen

Event_large

Linke sprechen bisweilen von „legitimen Sicherheitsinteressen Russlands“. Eine Auseinandersetzung mit dem russischen Totalitarismus findet kaum statt. Verraten Linke da gerade ihre Freiheitsideale?

Wenn vom sogenannten Ukraine-Konflikt die Rede ist, wird nicht nur von Pegidas, sondern auch unter Linken oft schnell über angeblich legitime Sicherheitsinteressen Russlands diskutiert. Dass es in der Ukraine Menschen gibt, die wochenlang auf die Straße gegangen sind, um für ein Gesellschaftsmodell zu kämpfen, das jenem nahe kommen sollte, das wir in der Europäischen Union zu schätzen wissen, wird dabei gern vernachlässigt. Eine kritische Auseinandersetzung mit einem immer totalitärer agierenden Russland findet dabei nicht statt. Verrät eine Linke, die ihren Antiamerikanismus wie eine Monstranz vor sich herträgt, in der Auseinandersetzung um den Krieg in der Ukraine gerade ihre Freiheitsideale?

Diese Veranstaltung findet in deutscher und russischer Sprache statt, Simultanübersetzung über Kopfhörer möglich.