Podiumsdiskussion: Unser Wohlstand, ihre Armut?

Was Deutschland dem globalen Süden schuldig ist

Event_large

Seit Jahrzehnten erfüllt Deutschland seine Selbstverpflichtung zur Armutsbekämpfung nicht. Statt 0,7 Prozent der Wirtschaftsleistung gibt es auch dieses Jahr wieder nur gut die Hälfte für Entwicklungshilfe – und das trotz Steuereinnahmen in Rekordhöhe. Aber ist Armut überhaupt mit Geld zu bekämpfen?

Deutschland hat die G-7-Präsidentschaft inne, auf dem Gipfel im Juni soll es auch um die neue Entwicklungsagenda gehen. Die Bundesregierung will eine „neue globale Partnerschaft“, die die Welt nicht länger in Nord und Süd, Geber- und Nehmerländer einteilt. Stattdessen sollen sich alle Staaten auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise festlegen.
Ist das der richtige Weg? Oder nur einer, um davon abzulenken, dass die Industriestaaten an den globalen Dominanzverhältnissen letztlich nicht rütteln – und weiter Freihandel zulasten des globalen Südens betreiben wollen?