Referierende: Andreas Rüttenauer, taz-Chefredakteur

Person-681-128x128

Andreas Rüttenauer, Jahrgang 1968, ist Chefredakteur der taz. Als Sportredakteur hat er von Olympia in Sotschi berichtet und den Anlauf zum chauvinistischen Nationalismus, den Russland mit den Spielen genommen hat, miterlebt.

Seit er in München Slawistik studiert hat, bereist er regelmäßig Russland. 2012 war er als Reporter bei der Fußballeuropameisterschaft in der Ukraine unterwegs. Dabei hat er viele Menschen kennengelernt, die wegen der allgegenwärtigen Korruption regelrecht desillusioniert waren. Der Aufbruch auf dem Maidan kam für ihn deshalb ebenso überraschend wie die kriegerische Reaktion aus Russland darauf.