Home Security und CIA: Die Antwort würde uns beunruhigen

In einem auf YouTube kursierenden Video will eine Nutzerin herausfinden, ob Amazons Sicherheitssystem Alexa mit der CIA verbunden ist.

Eine Sicherheitskamera

CIA is watching? Auf welche Daten der US-Auslandsgeheimdienst Zugriff hat, weiß keiner so genau Foto: dpa

Welches ist die beste Reaktion, wenn eine ehrliche Antwort sehr unangenehm für das Gegenüber wäre? Schweigen. So zumindest hat Amazon scheinbar das Home-Security-System Alexa programmiert.

Auf YouTube zeigt eine Nutzerin mithilfe von drei Fragen, dass das Sicherheitssystem möglicherweise mit der CIA verbunden ist. Datenschützer*innen dürfte die Vorstellung gruseln.

Im Video fragt die Nutzerin das Steuerungsgerät zunächst, ob es sie anlügen würde. Die Antwort: „Ich versuche immer, die Wahrheit zu sagen. Ich habe nicht immer Recht, aber ich würde dich nie absichtlich anlügen.“

Die Nutzerin fährt fort und fragt nach, was die CIA ist. „Die United States Central Intelligence Agency, CIA“, antwortet Alexa. Keine sehr detaillierte Antwort, aber sie stimmt.

Zeit für die große Abschlussfrage: „Alexa, bist du mit der CIA verbunden?“ Und was macht das Gerät? Es schaltet sich aus. Auch bei einer erneuten Nachfrage.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben