Die Wahrheit: Politisches Sofortprogramm

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die verehrte Leserschaft an einem Poem über Zauberflöten im Wahlkampf erfreuen.

Baletttänzerinnen im Kreis blicken nach oben.

Foto: Reuters

Sechzehn Jahre mit Dornröschen,

Zeit, in der es nur Siesta gab –

außer Mehlschwitze mit Klößchen

und den Kranz auf Birnes Grab.

Dass die Bankenwelt schwer patzte,

Arabien den Lichtknopf fand,

plötzlich ein Reaktor platzte –

nichts geschah in diesem Land.

Dann die langen Menschenketten,

danach Klimakonferenz,

Feinstaub in den meisten Städten

und zuletzt die Inzidenz.

Sechzehn Jahre nichts geschehen,

sechzehn Jahre ohne Ruck,

sagen die, die vieles sehen,

außer dem Gesamteindruck.

Deshalb hört man jene tröten,

mit geliehenem Tamtam,

falschem Ton aus Zauberflöten:

Mit uns gibt’s Sofortprogramm!

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de