Quiz zu den guten Zahlen 2020: Was hat das Jahr Gutes gebracht?

2020 war ziemlich für den Arsch. Aber manches lief trotz Corona gut! Ein kleines Quiz für Menschen, die gut schätzen können.

Die beiden türme der Frauenkirche in München bei Nacht. Es ist Silvester und ein Feuerwerk aus Raketen in unterschiedlichen Farben erleuchten den Himmel hinter der Frauenkirche.

Auch eine gute Nachricht: Böller und Feuerwerk sind (fast) überall in Deutschland verboten Foto: Peter Kneffel/dpa

Corona, die US-Wahlen, der Brexit – das Jahr 2020 war eine Zerreißprobe für unsere Nerven. Doch neben all den schlechten Dingen, die geschehen sind, gab es auch viel Gutes.

In unserem Dossier 2020 in guten Nachrichten berichten wir genau von diesen tollen Ereignissen. Von den Frauen in Belarus, die trotz Gewalt weiterhin gegen die Regierung protestieren. Von der gefallenen Schwarzen Null. Vom lange ersehnten Ende des Flughafens Tegel und von der Renaissance des Spaziergangs.

Einige dieser Nachrichten sind aus dem Leid entstanden: Etwa, dass sich Sportler*innen weltweit gegen Rassismus positionieren, weil in den USA und in vielen anderen Ländern der Welt Proteste nach dem gewaltsamen Tod George Floyds durch die Polizei entstanden sind. Oder der gewonnene Kampf in Kongo gegen Ebola. Und auch das erste Gerichtsverfahren zu staatlicher Folter in Syrien kann man, trotz der Gewalt als Ausgangspunkt, als eine positive Nachricht werten.

Auch war 2020 das Jahr der Zahlen. Neben den vielen Corona-Zahlen hat die taz über Übersterblichkeit berichtet und über die finanziellen Folgen der Pandemie. Wir haben Wahlergebnisse zusammengefasst und die Tage gezählt, die es brauchte, bis der Flughafen BER dann doch mal eröffnet wurde.

Doch wir konnten nicht alle guten Nachrichten in das Dossier aufnehmen, etwa die verringerten Emissionen von Treibhausgasen, die gestiegene Zahl der bisher bedrohten Spitzmaulnashörner oder die große Anzahl von Menschen, die sich dieses Jahr Fahrräder gekauft haben und somit hoffentlich nicht mehr mit ihren Autos die Straßen belegen. Einige dieser Nachrichten konnten wir aber noch in einem Quiz unterbringen. Denn das Jahr 2020 ist keines, das wir so schnell vergessen sollten – eben auch wegen der guten Ereignisse.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sie wollen noch mehr Quiz? Raten Sie weiter zu den Themen Novemberrevolution, 1968 und Alltag im russischen Knast. Alle Quizzes gibt es unter taz.de/quiz.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Eine Giraffe schaut über ein dichtes Wolkenfeld. Bildnachweis: Grant Faint/getty

Fortschritte gegen Ebola, sexy Datenspenden und eine Bürger*innenbewegung in Belarus, die immer weiter demonstriert – trotz der Covid-19-Pandemie hat das Jahr 2020 uns viele gute Nachrichten beschert. Ihnen widmet die taz ein eigenes Dossier: ein positiver Jahresrückblick.

2020 war ziemlich für den Arsch. Aber manches lief trotz Corona gut! Ein kleines Quiz für Menschen, die gut schätzen können.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de