Podcast „Bundestalk“: Der Anfang von Trumps Ende?

Nach den Kongresswahlen in den USA steht den Republikanern ein Machtkampf bevor. Gebannt ist die rechtspopulistische Gefahr keineswegs.

Die Köpfe der taz-Redakteur*innen Stefan Reinecke, Barbara Junge, Bernd Pickert und Dorothea Hahn

Die taz'ler*innen Stefan Reinecke, Barbara Junge, Bernd Pickert und Dorothea Hahn Foto: Montage: Taz

Berlin | TAZ Den großen Erfolg für Trump und die Republikaner gab es bei den midterms nicht. Joe Biden erscheint als Sieger – und nimmt das zum Anlass, laut darüber nachzudenken, bei der nächsten Präsidentschaftswahl in zwei Jahren erneut zu kandidieren. Keine gute Idee, findet fast die Hälfte der Amerikaner*innen.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bidens Erzählung vom Sieg bei den Zwischenwahlen ist außerdem trügerisch: Die Mehrheit im Repräsentantenhaus kippt wohl Richtung Republikaner. Bei denen wird es einen harten Kampf zwischen Trump und Ron DeSantis geben. DeSantis, Floridas republikanischer Gouverneur, ist der strahlendste Wahlsieger dieser Woche. Er gilt schon seit Monaten als größter möglicher Rivale Donald Trumps für die republikanische Präsidentschaftskandidatur.

Alles in allem – kein Grund zur Beruhigung. Im Kongress gibt es sehr viele rechtsextreme Verschwörungsgläubige.

In der neuen Folge des „Bundestalk“ diskutiert Stefan Reinecke aus dem Parlamentsbüro mit US-Korrespondentin Dorothea Hahn, taz-Chefredakteurin Barbara Junge und dem Auslandsredakteur Bernd Pickert, über diese Wahlen und wie es nun weitergehen könnte.

Bundestalk“ – Der politische taz-Podcast, läuft ab jetzt wöchentlich! Er erscheint jede Woche auf taz.de, Spotify, Deezer und iTunes.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de