Nach Angriff auf Team der ZDF-„heute-show“: Polizei nimmt sechs Personen fest

20 Vermummte hatten am Freitag in Berlin ein Drehteam um den Comedian Abdelkarim attackiert. Die Polizei meldet nun einen Ermittlungserfolg.

Komiker Abdelkarim in einem großen Saal

Ihm ist am Freitagnachmittag nichts passiert: Comedian Abdelkarim Foto: dpa

BERLIN taz/epd | Nach dem Angriff auf ein ZDF-Team in Berlin hat es mehrere Festnahmen gegeben. Die Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik sprach am Samstag im Inforadio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) von insgesamt sechs in Gewahrsam genommene Personen. Über mögliche politische Hintergründe der Attacke vom Freitagnachmittag wollte sie unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen noch nichts sagen. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.

Nach Angaben des ZDF geschah der Angriff während der Dreharbeiten für die Satiresendung „heute-show“. Dabei seien fünf Teammitglieder attackiert und verletzt worden, teilte der Sender in Mainz mit.

Nach den Worten der Berliner Polizeipräsidentin war das Team gegen 16.25 Uhr in einer Drehpause in der Rochstraße im Stadtteil Mitte unvermittelt attackiert worden. Bis zu 20 vermummte Personen hätten die ZDF-Mitarbeiter angegriffen. Slowik sprach von einem „wirklich feigen Angriff“. Die ZDF-Mitarbeiter seien massiv geschlagen worden, mehrere Verletzte hätten im Krankenhaus behandelt werden müssen, eine Person sei stationär aufgenommen worden.

Reporter Abdelkarim blieb unverletzt, wie die „heute-show“ im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler verurteilte den Angriff. Die Pressefreiheit sei ein hohes Gut. „Unsere Sorge gilt nun jedoch zuallererst den Teammitgliedern und ihrer Gesundheit“, fügte er hinzu.

Erste Reaktionen in den sozialen Medien verurteilen den Angriff auf das Drehteam. „Wir stehen an Eurer Seite! Lasst Euch Euren Humor und Eure Leidenschaft nicht nehmen von feigen Gewalttätern“, ließ Außenminister Heiko Maas (SPD) auf Twitter wissen. Gleichzeitig relativierten User den Angriff auf das ZDF-Team. Dieses sei selbst Schuld an der Attacke, weil es permanent Lügen verbreite, kommentierten einige den Vorfall auf Facebook und Twitter.

Die am Freitagabend ausgestrahlte „heute-show“ war bereits vor der Tat aufgezeichnet worden und ging deshalb auf den Vorfall nicht ein. Das angegriffene Team habe für die Ausgabe am 8. Mai gedreht, so die Redaktion der Sendung.

Einmal zahlen
.

Fehler im Text entdeckt? Wir freuen uns über einen Hinweis!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben