Die Wahrheit: Dichter wider die Diktatur

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die geneigte Leserschaft an einem Poem über den Reimzwang erfreuen.

Eine Statue.

Foto: AP

Befreit die Verse aus der Knecht-

schaft eitlen hohlen Silben-

zählens und des gar nicht kunstgerecht-

en Hebens, Senkens, Lautequälens!

Ja, lasst Vokale, Konsonan-

ten sich in Freiheit selbstent-

falten wider alle Ignoran-

ten, die das für verboten halten!

Trochäen, Jamben und Dakty-

len spinnen gleich den Kata-

klöthen, um des Dichters reiches Füh-

len mittels Versfuß abzutöten!

Ihr, die Ihr glatt seid und stählern

Lernt aus Euren Fählern!

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de