Am 1. September 2019 wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Bei der Landtagswahl 2014 erhielt die CDU noch 39,4 Prozent der Stimmen, die Linke kam auf 18,9 Prozent, die SPD auf 12,4 Prozent und die AfD auf 9,7 Prozent. CDU und SPD schlossen einen Koalitionsvertrag; Stanislaw Tillich (CDU) wurde als Ministerpräsident wiedergewählt. Dann kam die Bundestagswahl 2017 und die CDU in Sachsen konnte nur 26,9 Prozent der Zweitstimmen für sich gewinnen; die AfD erhielt 27,0 Prozent. Tillich trat als Ministerpräsident und Vorsitzender der CDU Sachsen zurück; beide Ämter übernahm im Dezember 2017 Michael Kretschmer. Auch bei den Europawahl 2019 ging die AfD mit 25,3 Prozent vor der CDU mit 23 Prozent als stärkste Partei hervor. Vor der Landtagswahl beziehen taz-Redakteur*innen in Dresden Quartier.