Vor der Wahl in der Türkei

Özdemir vergleicht Erdogan mit Putin

„Putineske Züge“ habe der türkische Staatspräsident, sagt Grünen-Chef Cem Özdemir. Die Demokratie bekämpfe er mit der „Abrissbirne“.

Erdogan

Inszeniert sich gern: Erdogan in Ankara. Foto: ap

BERLIN dpa | Vor der Parlamentswahl in der Türkei hat Grünen-Chef Cem Özdemir den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan mit dem russischen Machthaber Wladimir Putin verglichen.

„Erdogan verwandelt sich zunehmend zu einem autoritären Herrscher mit putinesken Zügen“, sagte Özdemir. Gegen demokratische Institutionen gehe Erdogan mit der „Abrissbirne“ vor. Erdogans Türkei erinnere ihn inzwischen an „Putins Russland“.

Özdemir kritisierte, dass Erdogan vor der Wahl am 7. Juni offen die Opposition angreife und damit aktiv Wahlkampf betreibe. Nach der türkischen Verfassung ist der Präsident zur Neutralität verpflichtet.

Erdogan wirbt aber immer wieder indirekt für die Wahl der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP. Gewählt wird auch in Deutschland: Noch bis Sonntag können rund 1,4 Millionen türkische Staatsangehörige in Deutschland ihre Stimme abgeben.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben