Nebenwirkungen von Basisdemokratie: „Dafür vielen Dank!“

Vor dem Mitgliedervotum wird die Basis vorsichtshalber auf Linie gebracht. Auszüge aus der Musterrede, die an SPD-Mitglieder verschickt wurde.

„Euer Wohnzimmer ist das Wahllokal, der Briefkasten an der Ecke die Urne.“ Bild: ap

Liebe Genossinnen und Genossen,

hinter uns liegen Wochen, in denen von Euch allen viel Geduld und Solidarität gefordert war. Ihr habt Gelassenheit aufgebracht angesichts ständig neuer und nicht immer erfreulicher Zwischenmeldungen. […] Dafür vielen Dank!

Der Weg hierher war für uns alle kein Spaziergang. […] Wir können nicht leichtfertig darüber hinweg gehen: Die Wählerinnen und Wähler haben uns beauftragt, auch aus diesem Wahlergebnis etwas zu machen. […]

Liebe Genossinnen und Genossen, das ist allerdings eine Frage, über die wir nicht spekulieren müssen, wie das zuvor immer der Fall gewesen ist. Nein, diesmal werden wir es genau wissen. Denn Ihr, die Mitglieder, habt jetzt die letzte, die endgültige Entscheidung zu treffen. […] Eure Küche, Euer Wohnzimmer ist das Wahllokal, der Briefkasten an der Ecke die Urne. […]

Vor uns liegt ein „Koalitionsvertrag der kleinen Leute“. Viele sich empfinden mit Stolz so [sic!] und leiden nicht an Großmannssucht. Sie stehen früh auf, hängen sich rein und stehen ihre Frau und ihren Mann. Und abends wissen sie, was sie getan haben.

Gerade diese Leistungsträger unserer Gesellschaft haben es in den letzten Jahren immer schwerer gehabt. […] Ihr sollt im Alltag merken, dass sich etwas tut. Allen voran mit anständigen Löhnen für harte Arbeit. […]

Vieles, was das Leben einfacher machen kann, bemisst sich aber nicht allein am Geld. Wenn man ärztliche Behandlung braucht: Wir können eine Termingarantie für gesetzlich Versicherte erreichen, die für viele die Wartezeit auf einen Arzttermin deutlich verkürzt. […]

Das alles wird bei vielen Menschen in Deutschland im Alltag spürbar werden – vor allem aber wird es den „kleinen Leuten“ helfen, ihr Leben einfacher, sicherer und besser zu machen. […]

Darum bitte auch ich um Eure Zustimmung beim Mitgliedervotum in unserer Partei. Aber unseren Kompass, Genossinnen und Genossen, unseren Kompass verändert eine Koalition – mit wem auch immer – nicht! Unser Kompass bleibt! […]

Das zeigt mir die Reaktion auf unser Mitgliedervotum: Das ist doch etwas Attraktives, Genossinnen und Genossen! […]

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!

Zusammenstellung: akl

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de