Gefahr im Emsland

Brand in Kernkaftwerk

Ein Atomkraftwerk im Emsland wurde nach Ölbrand vom Netz genommen. Zu Schaden kam niemand, das Kraftwerk soll noch heute wieder in Betrieb genommen werden.

Greenpeace-Aktivisten projizierten 2010 ein Bild auf den Kühlturm des Atomkraftwerkes Emsland. Bild: greenpeace

LINGEN dpa | Das RWE-Kernkraftwerk Emsland in Lingen ist am Sonntagabend nach einem Ölbrand vom Netz genommen worden. Mitarbeiter konnten den Brand sofort mit Schaumfeuerlöschern ersticken, teilte das Unternehmen am Montag mit. Verletzt wurde niemand.

Beim Nachfüllen von Öl an einer Hauptkühlmittelpumpe sei Öl auf eine heiße Rohrleitung gekommen und habe zu qualmen begonnen. Zuvor war ein niedriger Ölstand an einem Motorlager der Pumpe signalisiert worden. Die Pumpe sei abgeschaltet und das Atomkraftwerk langsam heruntergefahren worden.

Es sei geplant, sagte der Pressesprecher von RWE-Power, Olaf Wollny, das Kraftwerk im Laufe des Tages wieder anzufahren.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben