Die Wahrheit: Einiges über Vögel

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die geneigte Leserschaft über ein Poem zu gefiederten Märzfreunden erfreuen.

Ein Vogel fliegt

Foto: dpa

Zur Zeit sind Vögel populär,

als ob da alles bestens wär.

Vogellob ist oft verlogen,

paar Vögel sind hier aufgeflogen.

Nehmt nur einmal den Kleiber:

Was für ein Übertreiber!

Rennt kopfunter übern Stamm,

nichts als Angebertamtam.

Vom Kuckuck weiß man: Er bescheißt

ganz dreist die andern Vögel meist.

Den andern sagt man Anstand nach.

Wie falsch: Sie scheißen auch und machen Krach.

Der Dompfaff oder Gimpel

denkt, wenn er denkt, sehr simpel:

ans Vögeln und ans Fressen.

Der Dompfaff: zum Vergessen …

Ambivalent die Meise:

Mal ist sie laut, mal leise,

mal fliegt sie rum, mal sitzt sie still.

Versteh wer, was die Meise will.

Kein Wesen kann so friedlich sein,

das Niedliche – bestimmt nur Schein.

Bedenkt: Auch im Rotkehlchen

wohnen, ach, zwei Seelchen.

Wer dommelt so spät durch Rohr und Wind?

Wenn das mal nicht Rohrdommeln sind!

O Mensch! Dringt dir ein Dommeln ans Ohr:

Sieh dich vor, sieh dich vor …

Allein der Name: Wiedehopf!

Und wie der aussieht auf dem Kopf.

Macht der auf Punker, mit dem Iro?

Dafür gibt es null Punkte: Zero.

Amsel, Drossel, Fink und Star

und die ganze Vogelschar –

Hitchcock sah den Casus klar:

Die Vögel – Grauen und Gefahr.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de