Xatars Rap-Album mit Gimmick: Gold für die Fans

Ende 2014 wurde Rapper Xatar aus dem Knast entlassen. Er saß fünf Jahre wegen Goldraubs. Jetzt liegt seinem Album ein Goldzahn bei.

Glänzende Felgen sind sekundär: Bei Xatar glänzt jetzt erstmal der Goldzahn. Bild: Ondro/Adopekid

Mit nur einer Albumversion braucht man heutzutage eigentlich kein Hip Hop-Album mehr auf den Markt bringen, wenn man denn mit der Konkurrenz mithalten will. Neben der Standard Edition gibt es meist noch zwei oder drei weitere Varianten. Die edelste ist die Limited Deluxe Premium Edition, die wahlweise auch als Album-Box angepriesen wird und nicht selten rund 50 Euro kostet.

Um so exklusiver die Albumversion, desto mehr Krams wird mitgeliefert. Auf Künstler- bzw. Managerseite bedeutet das, sich möglichst originelle oder nützliche Nebensächlichkeiten zur Musik ausdenken zu müssen. Doch auf echtes Gold hat bisher wohl kein Fan ernsthaft spekuliert.

Die Box zum Album „Baba aller Babas“ des kurdischstämmigen Rappers Xatar aus Bonn wird jedoch genau das beinhalten, und zwar in Form eines echten Goldzahns. Deshalb wird sie auch die Limited Deluxe Goldzahn-Box genannt. Der echte Goldzahn ist eingelassen in den Anhänger einer Dog Chain, einer Halskette mit Plakette dran, die ursprünglich mal als Erkennungsmarke für gefallene Soldaten diente.

Das Gimmick passt wie angegossen zur jüngsten Vergangenheit des kredibilen Gangster-Rappers. Anfang Dezember 2014 ist Xatar aus der Haft entlassen worden. Fünf Jahre hatte er wegen eines schweren Goldraubes gesessen, für den er sich wenige Jahre nach seinem Debüt-Album mit fünf weiteren Komplizen als Polizist verkleidet hatte, um einen Goldtransporter zu stoppen und letztendlich auszurauben. Nach einigen Monaten auf der Flucht, wurde Xatar 2010 schließlich im Irak festgenommen und nach Deutschland gebracht.

Von dem Gold im Wert von 1,7 Millionen Euro – darunter 120 Kilogramm Zahngold – fehlt nach wie vor jede Spur. Wenn Xatar auch meint, nicht zu wissen, wo es ist, wie man aus der Story Kapital schlägt, weiß er genau.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Jeden Monat die beste Playlist der Welt! Ausgewählt von der taz-Musikredaktion

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben