Springer kauft N24

Bewegtbild für die Welt

Der Axel Springer-Konzern kauft den Nachrichtensender N24. Zusammen mit der „Welt“-Gruppe soll eine multimediale Redaktion entstehen.

Sendet bald für die „Welt“-Gruppe: N24. Bild: dpa

DÜSSELDORF rtr/taz | Der Medienkonzern Axel Springer verleibt sich den Nachrichtensender N24 ein. Das Unternehmen solle mit der Welt-Gruppe zusammengeführt werden, teilte Springer am Montag mit.

Die neue gemeinsame Redaktion produziere künftig die journalistischen Inhalte beider Marken für alle digitalen Kanäle sowie für die Printprodukte der Welt-Gruppe. Die TV- und Programmredaktion für N24 sei für alle TV-Formate und Bewegtbilder zuständig. Damit entstehe eine der größten multimedialen Redaktionen in Deutschland.

Die N24-Gruppe beschäftigt knapp 300 Mitarbeiter. Der Nachrichtensender produziert auch die Hauptnachrichten für SAT.1, ProSieben und kabel eins. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Transaktion muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Am Samstag war bereits bekannt geworden, dass Stefan Aust Herausgeber der Welt wird. Der ehemalige Spiegel-Chefredakteur ist Miteigener bei N24.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben