Die Wahrheit: Illuminaten, dumm wie Tomaten

Will die AfD alle Deutschen umbringen? Wer weiß? Sicher ist nach der Wahl in Sachsen-Anhalt nur: „CDU gefällt auch du!“

Die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt stand diesmal unter dem Zeichen des guten alten Kinderreims „CDU gefällt auch du!“. Der wird es zwar nicht in die Lyrikempfehlungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung schaffen, ebenso wenig übrigens wie „BMW – steig aus und geh!“ oder „AfD – mein Zeh tut weh …“, aber er hat sich offenbar als unterschwellige Botschaft in die Wählerhirne eingebrannt, auch in die der vermeintlich demokratieresistenten Ostlerköppe vom Wanderwitzplatz.

Bei der Durchsicht des gesamten Wahlprogramms der CDU kann man nämlich feststellen, dass alle Buchstaben aus dem Reim auch schon im Wahlprogramm vorkommen, auch wenn es das noch gar nicht gibt. Eine Verschwörung!

Auf jeden Fall ist das unzulässige Beeinflussung. Überhaupt ist alles gemein, was die AfD alt aussehen lässt. Ihr Spitzenkandidat, gefragt, was er dazu sage, dass selbst 42 Prozent der AfD-Wähler finden, die Partei distanziere sich nicht genug von Rechtsextremen, antwortete nicht etwa: „Hahaha! Wie sollen wir uns denn von uns selbst distanzieren? Sind unsere Wähler wirklich so dumm?“ Stattdessen gab er an, die Medien seien schuld.

Einen Reim auf Medien zu finden, ist übrigens nicht so einfach. Der 47-mal als gut bewertete Reimvorschlag aus der Reimemaschine im doofen Internet lautet „Illuminaten“. Hier haben 47 Hanseln im Deutschunterricht nicht aufgepasst, und zwar vermutlich genau die, die sich vor lauter Deutschsein sonst gar nicht mehr zu lassen wissen. Dafür gibt es von mir null Punkte.

Der Vorschlag mit den zweitmeisten Stimmen ist „Ferien“ – dafür würde ich zwei Punkte geben, weil zumindest die Fragestellung begriffen wurde, wenn die Antwort auch leider ein unreiner Reim ist. Unreiner Reim, darf man das überhaupt noch so nennen? Was kann denn der arme Reim dafür, dass wir keinen besseren finden können? Ist das nicht Diskriminierung?

Auf Fragen zum Klimawandel antwortete Herr AfD, dass viele Menschen im Land Angst hätten, ihre Meinung offen zu sagen. Soll heißen: Jeder, der nichts sagt, hat Angst, das zu sagen, was Herr AfD denkt, obwohl er doch derselben Meinung ist. Woher er diese Gewissheit nimmt, bleibt offen. Manche halten vielleicht einfach so die Klappe oder denken ohnehin nicht gern. Er führt dann weiter aus, dass, wenn sich alle Deutschen umbringen, um ihren CO2-Ausstoß auf Null zu senken, die Erde trotzdem nicht gerettet sei, sondern der CO2-Ausstoß bloß um zwei Prozent vermindert würde.

Ich glaube nicht, dass Herr AfD und seine Anhänger darüber nachdenken, alle Deutschen umzubringen. Und wenn, dann bestimmt nicht wegen Kohlendioxid, sondern wegen CDU-Wählern und anderen linksextremistischen Phänomenen. Oder haben sie nur Angst, es offen zuzugeben? Zu Recht, denn da drohen schwere Repressionen: Es könnte jemand anderer Meinung sein.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Susanne Fischer schreibt Romane und Kinderbücher und arbeitet als Geschäftsführender Vorstand der Arno Schmidt Stiftung und des Deutschen Literaturfonds e.V., letzteres ehrenamtlich.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de