Die Wahrheit

Der Grippe­wellenritt

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Diesmal darf sich die Leserschaft an einem Poem über eine saisonal bedingte Plage erfreuen.

Frau, die niest.

Foto: Florian Gärtner/Photothek/imago

Jahr für Jahr auf alle Fälle

les ich von der Grippewelle,

die durch jede Zeitung spült

und das ganze Land verkühlt.

Plötzlich seh ich alle husten,

Seuchen-Atem zu mir pusten,

seh, wie’s aus der Nase schießt,

die in meine Richtung niest,

sehe fieberheiße Köpfchen

ihre infektiösen Tröpfchen

rundherum zuhauf verteiln,

bis sie schließlich mich ereiln.

Schon kriech ich auf allen vieren,

voller Angst, dass diese Viren,

bald schon sitzen auf dem Thron

meiner fiesen Infektion.

Wie sollt ich die Jahreszeiten,

die kalt sind, auch sonst bestreiten?

Mancher fährt halt dann gern Ski,

ich betreib Hypochondrie.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben