Die Wahrheit

Dunkeldeutschlands Erhellung

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit. Heute darf sich die Leserschaft an einem Poem über ein tapfer ausgesprochenes Wort erfreuen.

Foto: reuters

Der Vollmond prangt in ganzer Prachtmehr wie ein gelber Tellerund macht so Dunkeldeutschlands Nachtnicht nur symbolisch heller.

Hier unten steht der Präsident,Er, unser Bundes-Jochen,und hat das Wort, das er gut kennt,sehr tapfer ausgesprochen.

Na klar, bei „Dunkeldeutschland“ fälltals Stichwort doch gleich „Zone“!Es lockte das Begrüßungsgelddoch ganze Bataillone!

Ich sah am Kassler Hauptbahnhofaus Interzonenzügendie späte Frucht von Brandt und Stophzur Königsstraße pflügen.

Und Birne strahlte fern am Rheinals heller Stern von obenund ließ den ganzen Ostvereinden D-Mark-Umgang proben.

Das wär‘s doch! Helmut Kohl, werd wach!Begrüßungsgeld für alle!Und neben einem „Guten Tach!“zwei Helle auf die Kralle!

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben