USA/Armenien

Genozid: Ja zur Resolution

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat den Beschluss des US-Repräsentantenhauses zum Völkermord an den Armeniern als „wertlos“ zurückgewiesen. „Ich wende mich an die amerikanische Öffentlichkeit und den Rest der Welt: Dieser Beschluss hat keinen Wert, wir erkennen ihn nicht an“, sagte Erdoğan am Mittwoch in Ankara. Der Vorwurf des Völkermords sei „die größte Beleidigung unseres Volkes“. Das US-Repräsentantenhaus hatte am Dienstag mit 405 zu 11 Stimmen eine Resolution verabschiedet, die erstmals die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich (1915 bis 1917) als Völkermord bezeichnet. In den vergangenen Jahrzehnten waren immer wieder ähnliche Beschlussvorlagen eingebracht worden, doch hatten sie eine Mehrheit verfehlt. Das Votum fiel auf den Tag der Republik in der Türkei, bei dem an die Staatsgründung 1923 erinnert wird. (afp)

meinung + diskussion 12