Die Wahrheit

Palmström, Korf und der Reim

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit. Zum 100. Todestag von Christian Morgenstern darf sich die Leserschaft an einem neuen Poem erfreuen.

Der Dichter Christian Morgenstern, aufgenommen 1913. (Ausschnitt) Bild: http://www.christian-morgenstern.de / CC

Palmström tanzt im Sommerregen

Mit der Nachbarstochter Tango,

Und er nennt sie „süße Mango“,

Freilich nur des Reimes wegen.

Ähnlich handelt auch v. Korf,

Wenn er eine Tüte Torf

Munter pfeifend in Bayreuth

Auf die Operngäste streut.

Palmström selber meint dazu

Jüngst in einem Interview,

Ihm sowie besonders Korfen

Werde häufig vorgeworfen,

Logik, Sinn, ja Menschenleben,

Selbst die eig’nen Eigenheime,

Ohne Hemmung preiszugeben,

Wenn es sich nur hinten reime.

Dies, so findet Palmström, sei

Alles Besserwisserei,

Und er eilt mit Korf von hinnen,

Neue Reime zu ersinnen.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben