Tödliche Attacke auf Tugce Albayrak

Anklage gegen mutmaßlichen Täter

Dem 18-jährigen werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, so die Anklagebehörde. Er selbst soll im Knast von einem Mithäftling geschlagen worden sein.

Ein Foto von Tugce Albayrak. Derjenige, der sie mutmaßlich tötete, kommt nun vor Gericht. Bild: dpa

OFFENBACH/WIESBADEN dpa | Zweieinhalb Monate nach der tödlichen Prügelattacke auf die Studentin Tugce Albayrak hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Schläger erhoben. Dem 18-Jährigen werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, teilte die Anklagebehörde am Dienstag in Offenbach mit. Ein für diesen Mittwoch geplanter Haftprüfungstermin sei vom Amtsgericht Offenbach aufgehoben worden.

Der junge Mann soll die Lehramtsstudentin Mitte November vor einem Schnellrestaurant in Offenbach niedergeschlagen haben. Tugce schlug hart mit dem Kopf auf dem Boden auf und wurde so schwer verletzt, dass sie ins Koma fiel. Knapp zwei Wochen später wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet.

Der Fall hatte für großes Aufsehen und bundesweite Anteilnahme gesorgt. Tugce soll vor der tödlichen Auseinandersetzung auf dem Parkplatz zwei Mädchen in dem Restaurant geholfen haben, als diese von dem 18-Jährigen und seinen Begleitern belästigt worden sein sollen.

Zudem hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen einen Mithäftling des Tatverdächtigen eingeleitet. Die Initiative dafür sei von der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden ausgegangen, sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde am Dienstag und bestätigte einen Bericht der Bild-Zeitung.

Dem 18-Jährigen war in dem Jugendgefängnis mit einem Fausthieb das Nasenbein gebrochen worden. Der Täter soll 20 Jahre alt sein.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de