Senatssprecherin Sünder hört auf

Müller verliert Sprecherin

Die Sprecherin vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) wechselt zum Frühjahr 2020 in die Baubranche.

Claudia Sünder, bald nicht mehr Sprecherin von Michael Müller (SPD) Foto: dpa

Intelligent? Sprachgewandt? Belesen? Informiert? War und ist Claudia Sünder auch. Die wichtigste Eigenschaft der nun ausscheidenden Senatssprecherin in den vergangenen fast drei Jahren aber ist eine andere gewesen: Sie kann wartende, genervte, auf Nachrichten aus der jüngsten Krisensitzung gierende Journalisten bei Laune halten. Wenn Sünder Dienstag mittags in den Pressesaal im Roten Rathaus kam, kam mit ihr auch eine Welle der guten Laune rein.

Die Berliner Landespolitik hat andere Pressesprecher erlebt: abgehobene, die in ihrer Miene kein Geheimnis daraus machten, dass sie eine Frage für völlig blödsinnig hielten. Eitle, die sich für doppelt so schlau hielten. Selbstverliebte, die tatsächlich meinten, sie könnten Journalisten eine Haltung einflüstern, die es direkt ins Blatt oder on air schaffen würde.

Vielleicht ist Sünder in Vieraugengesprächen mit anderen Journalisten auch mal so aufgetreten – gegenüber der taz war das jedenfalls nicht so. Vielleicht hat sich der Schreiber dieser Zeilen ja davon beeindrucken lassen, dass da eine klar und unprätentiös sagte, wenn sie nichts sagen konnte, wollte oder durfte. Dass sie bereit war, zu vertrauen, dass bestimmte Informationen tatsächlich ungeschrieben blieben – und dass sie es verstand, noch die drögeste Info in einen witzigen Satz zu verpacken.

Das Beste an Claudia Sünder aber – gerade 50 geworden und von der taz schon vorher korrekt, aber nicht sehr charmant, zur ältesten Senatssprecherin aller Zeiten ernannt – ist ihre Fähigkeit, über sich selbst zu lachen.

Ihr Weggang aus dem Roten Rathaus, dem Vernehmen nach wechselt sie zum 1. April 2020 in die Baubranche, ist nicht nur für Journalisten eine traurige Nachricht: dass der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) unter den Rathausreportern ein besseres Standing hat als in Meinungsumfragen, hat auch mit ihr zu tun.

Einmal zahlen
.

Mit der taz Bewegung bleibst Du auf dem Laufenden über Demos, Diskussionen und Aktionen in Berlin & Brandenburg. Erfahre mehr

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben