Ökonom fordert Extrasteuer für Pendler

Pendler bestrafen

Die Pendlerpauschale gehört vollständig abgeschafft. Das fordert der Ökonomieprofessor Thomas Straubhaar. Denn nur Gutverdienende würden von ihr profitieren.

Ohne Pendlerpauschale wäre das Grün hier nicht so voll. Bild: KONG / photocase.com

HAMBURG afp | Der Chef des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts HWWI, Professor Thomas Straubhaar, geht in die Vollen und fordert eine vollständige Abschaffung der Pendlerpauschale.

Darüberhinaus schlägt er einen radikalen Kurswechsel vor und tritt sogar für eine Extrasteuer für Pendler ein: „Abgase, Verkehrslärm, Stau oder Parkplatzmangel könnten gute Gründe sein, die Pendlerpauschale abzuschaffen und sie durch eine Pendlersteuer zu ersetzen“, sagte der Wirtschaftsexperte. „Damit könnten Städter für das Leid entschädigt werden, das ihnen Auto fahrende Pendler antun“.

Die Pendlerpauschale so Straubhaar, würde heute überwiegend gut situierte Alleinverdiener begünstigen. Das ursprüngliche Ziel einer Entlastung für Familien werde damit verfehlt.

Für die Gesellschaft entstünden durch Pendler aber negative Folgekosten wie Staus, Unfallgefahren und die Zersiedelung der Landschaft. Auf der anderen Seite profitierten Pendler von niedrigen Grundstückspreisen im Grünen und von günstigen Mietkosten.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben