Die Wahrheit: Paket passt nicht

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit. Heute darf sich die geneigte Leserschaft an einem Entlastungspoem erfreuen.

Blick övon oben auf den Drehknopf eines Heizkörpers

Foto: dpa

Ich hab versucht, so gut es geht,

das starke Wort „Entlastungspaket“

ins rechte Versmaß reinzuzwingen,

es will und will mir nicht gelingen.

„Entlastungspaket“ – wie das klemmt

und irgendwie den Sprachfluss hemmt,

es passt nicht in ein Reimgeflecht,

es ist so wuchtig, Scholz hat recht.

Zu massig, sperrig, Silbenmüll:

„Entlastungspaket“ – klar, ich will

das Ding voll Schwung satirisch packen,

um ein Poem daraus zu backen.

Doch geht, wie man’s auch wendet, dreht,

nur „End-“, vielleicht noch „Lastpaket.“

Doch gibt das Sinn? Ist es nicht leer?

Mein Fazit: Ich versuch’s nicht mehr!

Das Dingsbums passt aus meiner Sicht

nicht einmal in ein Spottgedicht.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben