Die Wahrheit: Jahresabschlussfrage

Normalerweise ist Donnerstag der Gedichtetag auf der Wahrheit. Nach den Feiertagen dürfen sich die Leser an Poesie über die Realität erfreuen.

Das Gesicht von Björn Höcke

Foto: dpa

Sollte man nicht

dem Daseinsverdüsternden,

dem Unausstehlichen,

dem Unerträglichen,

dem Hässlichen,

zusammengefasst: dem Kotzreizerzeugenden,

also zum Beispiel: Björn Höcke,

mit den Mitteln der schönen Kunst,

sprachlich gewandt,

elegant,

nonchalant,

sozusagen mit leichter Hand

volles Pfund was in die Fresse hauen?

Also zum Beispiel: ein Gedicht?

Och nö.

Das merkt er ja nicht.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben