Die Wahrheit

Der Letzte macht Deutschland aus

Wir sind die Umvolkung: Wo die Zeitung „Die Welt“ Auswandern und Braindrain beschwört, fühlen wir uns erst so richtig daheim.

So, so: Weil Antifa-Feministinnen mit ihrem unheilvollen Wirken die Geburtenrate senken, müssen die entstehenden Leerstellen (zum Beispiel Sachsen-Anhalt) zur Vermeidung eines Vakuums (Physik!) mit muslimischen Einwanderern aufgefüllt werden. Stichwort: Umvolkung! Dieser geheime Plan von Merkel und den Klimawissenschaftlern wurde im Auftrag der AfD von den Lungenärzten des EIKE-Instituts in filigraner Recherche-Arbeit aufgedeckt.

Dahinter steckt, klare Sache, der Jude, weil … na gut, weiß man nicht so genau, denn der Jude ist bekanntlich verschlagen und lässt sich nicht so leicht in die Karten gucken, nicht mal vom mit modernsten Mitteln (Facebook) ausgestatteten Nazi von heute. So suppt es dann in seinem Dachstübchen ratlos vor sich hin, bevor er zum Morden loszieht, aber es bleiben tatsächlich Fragen offen. Welche Rolle spielen etwa die Reptilienmenschen? Und vor allem: Was genau plant die Redaktion der Tageszeitung Die Welt?

Die scheint eine ganz eigene Agenda in Sachen Umvolkung zu verfolgen: Schon 2008 hatte sie einen Artikel veröffentlicht mit der hoffnungsfrohen Überschrift: „Immer mehr Deutsche verlassen ihre Heimat“. Später dann folgte der Beitrag „Mehr als die Hälfte der Deutschen würde gern auswandern“. Offenbar ist es bei diesem Wunsch nicht geblieben. 2015 titelte die Welt zunächst im Februar: „Fortzüge aus Deutschland auf Rekordniveau“ – um dann bereits im März nachzulegen: „Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land“. Im Herbst des Jahres folgte der aufrüttelnde Investigativ-Report „Warum die Besten Deutschland verlassen“, ein Trend, der auch 2017 noch ungebrochen war („Die Besten zieht es wieder weg aus Deutschland“) und sich im folgenden Jahr konsequent fortsetzte: „Immer mehr Deutsche verlassen das Land“ (März 2018) und „Die Deutschen wandern aus“ (Juli 2018).

Deutschland ist Flasche leer

Schließlich sind offenbar alle Dämme gebrochen: „Die Smarteren aus der Generation Z werden auswandern“, „Viele Manager kehren Deutschland den Rücken“, „Immer mehr Bayern zieht es nach Tirol“, „Wird Robert Habeck Kanzler, denkt Meuthen über Auswanderung nach“, und dann der präfinale Schlag: „Ai Weiwei will Deutschland verlassen“.

Nach diesem Braindrain können inzwischen eigentlich nur noch Welt-Leser übrig geblieben sein, die sinnlos hier herumlungern. Wie wird man auch die jetzt bloß los? Mit Nachdruck! Also schrieb Welt-Chefreporter Ansgar Graw Anfang September: „Deutschland verlassen? Die Argumente dafür werden stärker“, während seine Zeitung dem trägen Pack ganz praktisch unter die Arme greift, mit den schönen Service-Beiträgen: „Auswandern aus Deutschland – Ratgeber in 13 Punkten“, und „Auswandern im Ruhestand: Das müssen Sie beachten“.

Was auch immer die Welt mit ihrer rastlosen Kampagne letztlich bezweckt – ich wünsche ihr von ganzem Herzen viel Erfolg. Und mache dann auch gern am Ende das Licht aus.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Heiko Werning ist Reptilienforscher aus Berufung, Froschbeschützer aus Notwendigkeit, Schriftsteller aus Gründen und Liedermacher aus Leidenschaft. Er studierte Technischen Umweltschutz und Geographie an der TU Berlin. Er tritt sonntags bei der Berliner „Reformbühne Heim & Welt“ und donnerstags bei den Weddinger „Brauseboys“ auf und schreibt regelmäßig für Taz und Titanic. Letzte Buchveröffentlichung: „Vom Wedding verweht“ (Edition Tiamat).

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben