Demo in Taiwan gegen Ehe für alle

„Wir sind anders als der Westen“

In Taiwan haben Tausende gegen die geplante Zulassung der gleichgeschlechtlichen Ehe demonstriert. Es wäre das erste asiatische Land mit diesem Gesetzentwurf.

Ein Mann mit Regenbogenfahne gibt einem Polizisten und Demonstranten Kontra

Er ist für die Ehe für alle: Gegendemonstrant in Taiwan Foto: dpa

TAIPEH afp | Tausende Menschen haben in Taiwan gegen die geplante Zulassung der gleichgeschlechtlichen Ehe in dem Inselstaat demonstriert. In weiß gekleidet versammelten sie sich am Donnerstag vor dem Parlament, in dem ein Ausschuss über den entsprechenden Gesetzentwurf beriet. Taiwan wäre das erste asiatische Land, in dem die Ehe für alle zugelassen werden könnte.

Die Organisation „Allianz für das Glück der nächsten Generation“ unterstütze zwar gleiche Rechte für homosexuelle Paare in einigen Bereichen, erklärte deren Sprecher David Tseng. Hochzeiten sollten jedoch nur zwischen einem Mann und einer Frau erlaubt werden.

„Wir sind anders als der Westen. In der östlichen Kultur messen wir dem Respekt gegenüber dem Vater und der Mutter hohen Wert bei“, sagte Tseng. Dieser Wert müsse beibehalten werden. Der Sprecher forderte ein Referendum zu dem Thema.

Seit dem Wahlsieg der oppositionellen Demokratischen Fortschrittspartei (DPP) im Januar hoffen Homosexuelle in dem Land auf die Einführung der Homo-Ehe. Taiwan gilt in vielen Bereichen als fortschrittlich, auch was die Rechte von Homosexuellen angeht. Unter der jahrzehntelang regierenden Kuomintang (KMT) hatte bei dem Thema Stillstand geherrscht.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben