Corona-Regeln in Berlin: Quarantäne verkürzt

Berlin setzt die neuen Regeln zu Quarantäne und Isolation nun doch schneller um als Anfang der Woche beschlossen.

Ein Mensch vor einem Schild einer Teststelle

Gerade Treffpunkt vieler Infizierter: Corona-Teststelle Foto: dpa

BERLIN epd | In Berlin gelten ab sofort neue Quarantäne-Regeln für Kontaktpersonen. Die Senatsgesundheitsverwaltung hat sich nach eigenen Angaben vom Freitag mit den Gesundheitsämtern der Bezirke darauf verständigt, die von der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Änderungen umgehend umzusetzen.

Demnach entfällt die Quarantäne für geboosterte Kontaktpersonen, also Personen mit einem vollständigen Impfschutz und Auffrischungsimpfung. Die Quarantäne entfällt auch für frisch Geimpfte und Genesene, wenn die Erkrankung oder die Impfung weniger als drei Monate zurückliegt.

Für alle anderen enden Quarantäne und Isolation nach zehn Tagen ohne Test. Wer die Quarantäne oder die Isolation früher beenden will, kann dies bereits nach sieben Tagen mit einem zertifizierten Antigen-Schnelltest oder PCR-Test tun.

Für Schülerinnen und Schüler sowie Kinder in den Angeboten der Kinderbetreuung kann die Quarantäne als Kontaktperson bereits nach fünf Tagen durch einen Antigenschnelltest oder PCR-Test beendet werden. Die Isolation nach einer Erkrankung kann nach sieben Tagen durch einen zertifizierten Antigen-Schnelltest oder PCR-Test beendet werden.

Sonderregeln für Beschäftigte in Krankenhäusern

Beschäftigte in Krankenhäusern, Pflege- und ähnlichen Einrichtungen können die Isolation nach sieben Tagen mit einem PCR-Test beenden, wenn sie zuvor mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Die Quarantäne können sie als Kontaktpersonen nach sieben Tagen mit einem zertifizierten Antigen-Schnelltest oder PCR-Test beenden.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de