Los ging alles am 1. Mai 1987, als in Kreuzberg bis dahin ungekannte schwere Unruhen ausbrachen und sich die Berliner Polizei für mehrere Stunden vollständig aus SO 36, dem östlichen Teil Kreuzbergs, zurückziehen musste. Seitdem gibt es fast jedes Jahr eine oder mehrere Revolutionäre 1.-Mai-Demos. Das MyFest, ein Straßenfest in den Kiezen um das Kottbusser Tor, Heinrichplatz und Oranienstraße, im Görlitzer Park und im Schlesischen Busch soll seit 2003 Ausschreitungen entgegenwirken. Bratwurstessen und Revolution, MyFest und Polizei, Politik und Techno-Party: Alles zum Tag der Arbeit in Berlin.