Hertha BSC im Aufwind: Zehn Mann und eine Diva

Hertha BSC fühlt sich nach dem 1:1 gegen Benfica Lissabon reif für die europäische Bühne. Das Team überzeugte als ein kompaktes Kollektiv, aber ohne echte Akzente.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de