EMtaz: Renato Sanches im Porträt

Teenager of the Match

Renato Sanches war der Schlüsselspieler bei Portugals Sieg gegen Kroatien. Manche glauben nicht, dass er wirklich erst 18 Jahre alt ist.

Sanches im Zweikampf mit Ivan Rakitic

Sanches gewann gegen Kroatien zahlreiche Zweikämpfe und leitete den 1:0-Siegtreffer in der Nachspielzeit ein Foto: reuters

Renato Sanches nervt. Im Gesicht des Kroaten Ivan Rakitic konnte man ziemlich genau ablesen, wie gut der 18-jährige Portugiese gespielt hat. Immer wieder malträtierte der offensive Barcelona-Spieler den jungen Sanches mit Tritten und Schubsern. Doch Sanchez stand einfach auf und machte es genau so im nächsten Zweikampf. Keine Spur von Einschüchterung beim ersten großen K.-o.-Länderspiel in der jungen Karriere des Renato Sanches.

Seine Miene wirkte derart abgeklärt, als wenn auf seinen breiten Schultern die Erfahrung von unzähligen gewonnenen Zweikämpfen, internationalen Erfolgen und Titeln ruhte. Auf jeden Fall aber sah sein Gesicht nicht wie das eines 18-Jährigen aus.

Kaum zu glauben, dass Renato Sanches erst im Oktober sein Profi-Debüt für Benfica Lissabon gab. Damals kriselte es bei seinem Stamm- und Jugendverein. Benfica stand sieben Punkte hinter dem großen Rivalen aus Lissabon – Sporting. Zweimal kam er von der Bank, danach war er Stammspieler. Benfica wurde Meister. Punkteschnitt ohne Sanches: 1,71. Mit Sanches: 2,79.

Real Madrid, Manchester United und Bayern München sind die Klubs, die sich fortan für Sanches interessierten. Schließlich waren es die Bayern, die Sanches bereits vor dem EM für 35 Millionen Ablöse verpflichtet haben.

Sanches wuchs ohne Papiere auf

Sanches wirkt derart abgeklärt, dass es sogar eine Verschwörungstheorie über ihn gab. Die besagte, dass der Junge aus Musgueira, einem der ärmsten Viertel Lissabons, tatsächlich schon fünf Jahre älter sei. Renato Sanches wuchs ohne Papiere auf.

Fünf Monate alt war er, als seine Mutter mit ihm nach der Trennung vom Vater von den Kapverdischen Inseln in die portugiesische Hauptstadt zog. Papiere für ihren Sohn ließ seine Mutter erst ausstellen als er bereits fünf Jahre alt war. Kurz darauf machte er sein erstes Spiel für Aguias da Musgueira.

Die Gerüchte hörten erst auf, als Benfica mit einem medizinischen Test an die Öffentlichkeit ging. Renato Sanches ist wirklich so jung – und so gut.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de