Die Wochenvorschau für Berlin: Ganz sicher: Weihnachten findet statt

Geht noch was in dieser Woche vor dem Fest? Sicher ist: Über Andrej Holm wird weiter diskutiert und Frank Zander serviert Gans.

Frank Zander serviert Gans

Zander an Gans: der Unterhalter in seiner besten Rolle Foto: dpa

Eine Frage steht in der heute beginnenden Weihnachtsvorwoche in Berlin natürlich im Mittelpunkt. Sie lautet: Überschattet die Debatte um die Stasi-Vergangenheit des Staatssekretärs Andrej Holm das für die meisten Deutschen teuerste Fest des Jahres? Oder in der aktuell trendigeren postfaktischen Formulierung: Machen die Linken uns (jetzt auch noch) Weihnachten kaputt? Müssen wir bald wieder „Jahresendflügelfigur“ zu Engeln sagen?

Nein, liebe Christinnen und Christen und wer sonst noch alles zur Gemeinde dazugehört: keine Sorge. Weihnachten ist sicher. Die Läden sind voll, auch sonntags, KonsumentInnen können immer noch nach Lust und Laune einkaufen, was sie wollen. Geschenke werden also kommen (Advent bedeutet ja Ankunft), und eine stattliche Jahresendflügelfigur hat kurz vor dem Fest sogar schnell noch Kaiser’s gerettet.

Und zum Beweis, dass alles beim Alten ist: Auch das wichtigste und schönste Weihnachtsritual der deutschen Hauptstadt findet am heutigen Montag wie jedes Jahr statt. Im Neuköllner Hotel Estrel lädt der Sänger Frank Zander zum 22. Mal zum Weihnachtsfest. Gut 3.000 Obdachlose und andere Bedürftige sind seine Gäste, die anwesende Prominenz ist nur zum Bedienen oder Unterhalten da: Vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller bis zur Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (beide SPD), von Gregor Gysi (Linke) über Bürger Lars Dietrich zur DGB-Landeschefin Doro Zinke dürfen bei dem Fest alle mal Serviermädchen sein.

Selbst der ehemalige CDU-Landesvorsitzende und ehemalige Innensenator Frank Henkel hat auf der Party einen letzten Auftritt. Das ist Demut vor den Benachteiligten und Armen, wie das Christentum (und jede andere Religion) sie fordern. Das ist gut so und ist deshalb Berlin.

Und wer sein weihnachtliches Bedürfnis, Gutes zu tun, noch befriedigen und außerdem Platz für all die vielen, am Heiligen Abend ankommenden neuen Sachen schaffen muss: „Moabit hilft“ und andere Initiativen suchen dringend nach warmer Winterkleidung für Bedürftige: moabit-hilft.com/bedarfsliste.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Berliner Spitzen

taz Talks zur Berlinwahl

Was sind das für Menschen, die Berlin zukünftig regieren wollen und warum sollten gerade sie Regierende:r Bürgermeister:in Berlins werden? Wir haben nachgefragt, alle vier Talks finden Sie jetzt auf: taz.de/berlinerspitzen

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de