Die Wahrheit: Schlammschlacht um Macht

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die geneigte Leserschaft an einem Poem über die Wahl in Amerika erfreuen.

Foto: Reuters

Vorm Weißen Haus sieht man schon Bagger

und jede Menge fetter Trucker,

die Schlamm in unfassbaren Massen

in eine Grube rutschen lassen.

Dazu scheint wer mit dicken Tauen

ein Wrestling-Viereck aufzubauen,

um so den Endkampf zu entscheiden.

Wer siegt im Schlamm – Trump oder Biden?

Schaut man am Rand in die Gesichter,

sieht man auch schon die Kampfringrichter,

„The Rock“ steht da, „The Undertaker“

und mittendrin „Miss Moneymaker“.

Vermutlich ist die Regelfrage

nur zweitrangig im Lauf der Tage.

Gewonnen wird am Ende haben,

wer es noch rausschafft aus dem Graben.

Wird man dann noch zwei Köpfe sehen,

wird’s in die nächste Runde gehen.

Vielleicht kann das die Amis retten:

Wenn sie null Präsidenten hätten!

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Am 3. November 2020 haben die USA einen neuen Präsidenten gewählt: Der Demokrat Joe Biden, langjähriger Senator und von 2009 bis 2017 Vize unter Barack Obama, hat sich gegen Amtsinhaber Donald Trump durchgesetzt.

▶ Alle Grafiken

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben