Die Wahrheit

Herzens Worte

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die Leserschaft an einem Poem über feurige Liebesqualen erfreuen.

Pfeffer Foto: Archiv

Dass, o Liebste, unsre Herzen

Sich zu Freude, ei! und Schmerzen

Ohne Scheu und ohne Reue

Frei bekennen,

Will, was ich im Tiefsten habe,

Dir als reine Herzensgabe

Ich, o Liebste, meine treue,

Frei benennen,

Und so wisse, was ich fühle,

Wenn ich mit der Pfeffermühle

Meine Augen, ächz, bestreue:

Augenbrennen.

Die Wahrheit auf taz.de

.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben