Die Wahrheit: Frühlingsgedicht

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Heute darf sich die Leserschaft an einem Poem über eine Jahreszeit und ihre Folgen erfreuen.

Viele Menschen in einem Schaumbad

Foto: ap

Tschüssikowski, Winter, mach dich

Vom Acker, Alter; Ice Age

Is over – jetzt schalt mal endlich in den

Auftaumodus.

And the winner is:

Mr. Spring, der Typ mit dem

Blauen Band, ihr wisst schon, aber

Was heißt hier blau? Voll

Bunt alles, ewy, zitronenfaltergelb,

Lerchenspornlila, dompfaffrot; und

Guck mal, der Rasen hat’s

Auch schon mitgekriegt: Man

Trägt wieder Krokus.

Auf der auditiven Schiene jetzt auch

Schwer was los; die ersten Hummeln

Brummeln durch die Lüfte; Fink und Star

Machen jodelnd die Weibchen klar.

Fast meint man, die Birken, diese

Frechen jungen Dinger,

Teeniehaft kichern zu hören, wenn sie

In ihren knappen,

Hellgrünen Fummeln, die

Kaum die dünnen Zweige bedecken,

Fröstelnd im Garten rumstehn.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de