Bundeswehr sucht Nachwuchs

Werbung an 1000 Kinder verschickt

Der frühe Vogel fängt den Wurm? Zum Glück nur ein Versehen: Die Bundeswehr hat rund 1000 Kindern Werbung für eine Karriere als Soldat zugeschickt.

Auch was für Babys – oder nicht? Bild: reuters

LÜBECK dpa | Die Bundeswehr hat nach Informationen der Lübecker Nachrichten versehentlich rund 1000 Kindern im Kreis Ostholstein Werbung für eine Karriere als Soldat zugeschickt.

Unter den Empfängern der Briefe seien auch einige erst wenige Wochen alte Babys gewesen. Ihnen habe eine Karriere „in verschiedenen Berufsfeldern“ bei der Truppe schmackhaft gemacht werden sollen, berichtet das Blatt am Sonntag.

Das Personal-Management der Bundeswehr in Köln habe von einer „sehr unangenehmen Geschichte“ gesprochen und angekündigt, sich bei den betroffenen Familien zu entschuldigen. Die Ursache des Versehens soll bei der zivilen Verwaltung liegen.

Das Amt Lensahn als Meldebehörde habe Adressen der Einwohner unter 17 Jahren an die Bundeswehr übermittelt, und nicht jene der Jugendlichen ab 17, räumte der zuständige Büroleiter des Amtes dem Bericht zufolge ein.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben