Berliner Wohnungsvolksbegehren: Gemeinsam für Vergesellschaftung

Für die Kampagne DW & Co Enteignen bleiben nur noch wenige Monate, um ausreichend Unterschriften zu sammeln. Zeit, mitzuhelfen.

Eine Grafik zeigt, dass 47.342 Stimmen bis 26.3. gesammelt wurden

Noch einiges zu tun: Zwischenstand der gesammelten Unterschriften Foto: DW & Co. Enteignen

Immer mehr der lila-gelben Sticker von Deutsche Wohnen & Co Enteignen sieht man in der Stadt: „Gegen Spekulation und Mietenwahnsinn!“ Im Folgenden einige Mitmachempfehlungen rund um die Aktion.

175.000 Unterschriften werden benötigt, damit im September ganz Berlin über die Vergesellschaftung der Wohnungsbestände großer Immobilienkonzerne entscheiden kann. Es bleiben nur noch wenige Monate Zeit, um Unterschriften für den Volksentscheid zu sammeln.

Unter dem Titel „Holen wir uns den Kiez zurück!“ werden jeden Mittwoch in Hohenschönhausen Unterschriften gesammelt. Unterstützung wird noch dringend gesucht. Bitte Mund-Nasenschutz mitbringen (Mittwoch, 7. April, 16 Uhr, Prerower Platz).

Kiezteams sammeln in fast allen Bezirken

Auch das Kiezteam Neukölln sucht Verstärkung. Hier trifft man sich ebenfalls jeden Mittwoch. Aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage finden die Treffen online statt. Wer daran teilnehmen möchte, kann einfach eine Mail schicken an kiezteam_neukoelln@dwenteignen.de (Mittwoch, 7. April, 19 Uhr).

Unter dem Titel „Friedrichshain hat Eigenbedarf – Deutsche Wohnen und Co enteignen!“ gibt es ein weiteres digitales Infoevent. Bei Interesse wird um Anmeldung gebeten unter kiezteam_friedrichshain@dwenteignen.de (Mittwoch, 7. April, 19 Uhr).

Das Kiezteam Steglitz-Zehlendorf trifft sich jeden zweiten Donnerstag. Wer dabei sein möchte, schickt einfach eine Mail an kiezteam_zehlendorf@dwenteignen.de (Donnerstag, 8. April, 18.30 Uhr).

„Holen wir uns den Kiez zurück!“

Der taz plan erscheint auf taz.de/tazplan. Mehr Kulturtipps für Berlin in der Printausgabe der taz am Wochenende.

In Kreuzberg wird unter dem Motto „Holen wir uns den Kiez zurück!“ ebenso fleißig gesammelt. Man kann sich Listen, Klemmbretter und weiteres Material abholen, um dann selber herum zu gehen und Unterschriften zu sammeln. Danach gibt man alles wieder ab (Sonnabend und Sonntag, 10. und 11. April, 14-18 Uhr, Admiralstraße 1-2).

Auch in Marzahn-Hellersdorf, in Prenzlauer Berg, in Reinickendorf und in Mitte suchen die jeweiligen Kiezteams noch Verstärkung. Bei allen Online-Events wird um Anmeldung per E-Mail gebeten: kiezteam_marzahn@dwenteignen.de; kiezteam_prenzlauerberg@dwenteignen.de; kiezteam_reinickendorf@dwenteignen.de; kiezteam_mitte@dwenteignen.de (jeweils Montag, 12. April, 19 Uhr).

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Jahrgang 1984, Magistra Artium Kunstgeschichte/ Theaterwissenschaft, FU zu Berlin. Tätig für die taz seit 2011, Webentwicklung Consultant.

Mit der taz Bewegung bleibst Du auf dem Laufenden über Demos, Diskussionen und Aktionen in Berlin & Brandenburg. Erfahre mehr

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben