1. Spieltag Champions League

Lockerer Auftakt für Bayern und Barca

Bayern München gewinnt mit 5:0, Barcelona siegt mit 7:0, Arsenal spielt Remis. Und Borussia Mönchengladbach muss sich gedulden.

Ein Spieler, Joshua Kimmich

Mann des Abends für den FC Bayern: Joshua Kimmich Foto: dpa

PARIS/MÜNCHEN/MANCHESTER dpa | Schöner Geburtstag für Thomas Müller, auch wenn Doppel-Torschütze Joshua Kimmich beim lockeren Einstieg des FC Bayern in die Champions League der Mann des Abends war. Er konnte sich beim 5:0 (2:0) gegen den russischen Königsklassen-Neuling FK Rostow als zweifacher Torschütze (53./60. Minute) feiern lassen. Müller (45.+2) erzielte beim 13. Münchner Auftaktsieg nacheinander in Europas Eliteliga bereits seinen 37. Champions-League-Treffer. Das Führungstor hatte am Dienstagabend Topscorer Robert Lewandowski (27.) per Foulelfmeter markiert, Juan Bernat setzte schließlich den Schlusspunkt (90.).

Auch der FC Barcelona hat einen Auftakt nach Maß gefeiert. Die Katalanen besiegten in der Gruppe C den schottischen Meister Celtic Glasgow mit 7:0 (2:0). Messi überragte dabei mit drei Toren (3./27./60.). Die weiteren Treffer für Barca erzielten Neymar (50.), Andres Iniesta (59.) und zweimal Luis Suarez (75./88.). Der frühere Gladbacher Marc-André ter Stegen hielt in der 24. Minute einen Foulelfmeter des Celtic-Spielers Moussa Dembelé.

Der FC Arsenal hat mit den beiden Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi einen Fehlstart in die Königsklasse verhindert. Die Engländer kamen am Dienstagabend in der Gruppe A beim französischen Meister Paris St. Germain trotz Rückstand zu einem 1:1 (0:1). Paris legte einen Blitzstart durch das 1:0 von Edinson Cavani (1.) hin. Arsenal, das immer noch auf den verletzten Verteidiger Per Mertesacker verzichten musste, blieb harmlos. Die Londoner kamen aber noch zum glücklichen 1:1 durch Alexis Sanchez (78.). In der vierten Minute der Nachspielzeit mussten der Pariser Marco Verratti und Arsenals Olivier Giroud mit Gelb-Rot vom Platz.

Vorjahres-Finalist Atletico Madrid hat in der Gruppe D beim niederländischen Champion PSV Eindhoven mit 1:0 (1:0) gewonnen. In der Neuauflage des Achtelfinals aus der vergangenen Saison erzielte Saul Niguez (43.) kurz vor Halbzeit das Tor des Tages.

In der Gruppe B gewann der italienische Vizemeister SSC Neapel bei Dynamo Kiew mit 2:1 (2:1). Benfica Lissabon kam zu einem 1:1 (1:0) gegen Besiktas Istanbul. Der FC Basel und der bulgarische Vertreter Ludogorets Razgrad trennten sich in der Gruppe A 1:1 (0:1).

Das Spiel zwischen den Fußballteams von Manchester City und Borussia Mönchengladbach wurde wegen miserabler Wettervehältnisse abgesagt. Es wird am Mittwochabend stattfinden.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de