Volker Beck, geboren 1960 in Stuttgart, saß bis 2016 für die Grünen im Bundestag. Zeitweise war er rechtspolitischer, menschenrechtspolitischer, innenpolitischer, religionspolitischer sowie migrationspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Von 2002 bis 2013 war er ihr Erster Parlamentarischer Geschäftsführer. Von 2014 bis zu seinem Ausscheiden war er Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages. 2016 wurde er bei einer Polizeikontrolle mit einer "betäubungsmittelverdächtigen Substanz" erwischt und trat daraufhin zurück.