taz Panter Talk: Baghdad Calling!

Journalistinnen aus verschiedenen Teilen des Irak gewähren im Rahmen eines Gespräches exklusive Einblicke in ihre Arbeitswelt.

Irakische Journalistinnen berichten über ihre Arbeit. Foto: Sebastian Baumeister

Welche Rolle spielen Journalistinnen in der irakischen Medienlandschaft? Wie gehen sie mit Diskriminierung um? Welche Rolle spielt Hate Speech? Wie kämpfen sie gegen die allgegenwärtige Korruption in dem Land? Aber vor allem: Wie lebt und arbeitet es sich als Journalistin in einem von patriarchalen Strukturen geprägten Land, das immer wieder von Anschlägen erschüttert wird?

Wann: Di. 09.03.21, 18 Uhr

Wo: Livestream via YouTube

Kontakt: taztalk@taz.de

Seit September 2020 arbeiten rund 20 Journalistinnen aus allen Teilen des Iraks im Rahmen des taz-Panter-Projektes „Her turn – supporting Iraqi women in journalism“ zusammen und versuchen gemeinsam mit irakischen und deutschen Vertreterinnen der Zivilgesellschaft, die oben genannten Fragen zu beantworten.

Im Rahmen einer Online-Diskussion gewähren sie nun erstmals einem deutschen Publikum exklusive Einblicke, berichten von ihren Artikeln, Reportagen und Interviews, aber vor allem von den manchmal schwierigen Umständen und wie diese zustande gekommen sind. Und natürlich: Sie beantworten Ihnen Fragen aus einer Welt, die uns manchmal näher ist als sie scheint. Freuen Sie sich auf einen regen Austausch mit unseren Gästinnen.

Kholoud Alamiry: Die Journalistin aus Bagdad ist Chefredakteurin des irakischen Online-Magazins Al-Menasa und unterstützt innerhalb des taz Panter-Projektes die Teilnehmerinnen in redaktionellen Belangen.

Rangen Salam Mahmoud: Direktorin des kurdischen Radiosenders NWE Dange aus Halabja und Teilnehmerin am Projekt „Her turn.“

Hiba Jabar Matrood: Journalistin und Fernsehmoderatorin bei dem Sender Al-Gahdeer TV. Hiba lebt und arbeitet in Kerbala und ist nimmt ebenfalls an dem Panter-Projekt teil.

Manar Abdul Ameer: Die international mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnete Journalistin lebt und arbeitet in Diwaniyah. Manar produziert unter ihrem Namen ein eigenes Online-Magazin und ist von Anfang an bei „Her turn“ dabei.

Moderation: Petra Bornhöft, Kuratoriumsmitglied der taz Panter Stiftung und Sven Recker, Journalist. Gemeinsam leiten sie das Projekt „Her turn.“

Hinweis: Die Veranstaltung findet auf Englisch statt, die Wortbeiträge der Journalistinnen werden simultan aus dem Arabischen und Kurdischen für Sie übersetzt.

Anregungen und Fragen nehmen wir mit Freuden entgegen über taztalk@taz.de.

Ein taz Talk der taz Panterstiftung mit Teilnehmerinnen des taz Panter Workshops „Her turn – supporting Iraqi women in journalism.“