USA: Wahlnacht: Das steht auch zur Wahl

Nicht nur der neue US-Präsident wird in dieser Nacht gewählt. Es stehen in den verschiedenen Bundesstaaten auch mehrere Referenden zur Abstimmung.

Die Kalifornier sind aufgerufen, über die Kennzeichnungspflicht von genetisch veränderten Lebensmitteln abzustimmen. Bild: dpa

Homoehe: In vier Bundesstaaten steht die Homoehe zur Abstimmung. In Maryland und Washington hatte der Kongress bereits entsprechende Gesetze zur Legalisierung verabschiedet. Gegner allerdings sammelten genügend Unterschriften, um eine Abstimmung über ein Veto zu erzwingen. In Maine gibt es ein solches Gesetz bisher nicht: Hier hoffen Befürworter auf einen Erfolg beim Referendum, um die Homoehe zu legalisieren. In Minnesota hingegen wird über ein grundsätzliches Verbot der Homoehe abgestimmt.

Gen-Food: In Kalifornien steht ein Vorschlag zur Auszeichnungspflicht von genetisch manipulierten Lebensmitteln zur Abstimmung.

Todesstrafe: Ebenfalls in Kalifornien stimmen die Wähler über die Abschaffung der Todesstrafe in dem Bundesstaat ab .

Papierlose Migranten: In Maryland stimmen die WählerInnen über die Möglichkeit papierloser Migranten ab, unter bestimmten Voraussetzungen Zugang zu einem Universitätsstudium zu erhalten.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben