Monarchie in Thailand

Maha Vajiralongkorn übernimmt

Der Tod von König Bhumibol stürzte Thailand in nationale Trauer. Jetzt ist ein neuer Monarch proklamiert worden, gekrönt wird er noch nicht.

Ein Mann fotografiert eine Fernsehansprache

Ein Offizier fotografiert die TV-Ansprache des neuen Königs Foto: reuters

BANGKOK ap | Sieben Wochen nach dem Tod des thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej hat das südostasiatische Land einen neuen Monarchen. Bhumibols Sohn, Kronprinz Maha Vajiralongkorn, wurde am Donnerstagabend offiziell zum neuen König proklamiert. Die Krönung selbst findet allerdings erst nach der Einäscherung des Vaters statt, die möglicherweise erst in einem Jahr oder noch später erfolgen wird.

Gemäß der Verfassung lud Parlamentspräsident Pornpetch Wichitcholchai den 64-jährigen Vajiralongkorn bei einer Audienz am Donnerstagabend formal ein, die Nachfolge seines gestorbenen Vaters anzunehmen.

Der Prinz habe zugestimmt, hieß es in einer Erklärung, die über alle thailändischen Fernsehsendern verbreitet wurde. Damit wird er zum neuen König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun oder auch Rama X., dem zehnten Monarchen in der Dynastie der Chakri, die Thailand seit 1782 regiert.

Eigentlich hätte die Proklamation Vajiralongkorns zum neuen König bereits am Todestag seines Vaters stattfinden sollen, doch der Prinz bat um eine Trauerzeit. An seiner Stelle übernahm ein Regent, Prem Tinsulanonda, die Amtsgeschäfte.

Am Donnerstag trat Vajiralongkorn zum ersten Mal seit einer Woche wieder öffentlich auf, bei einer Gedenkfeier für seinen Vater. Begleitet wurde er von seinen drei Schwestern, zwei erwachsenen Töchtern und dem elfjährigen Sohn.

Der in Thailand hoch verehrte Bhumibol starb am 13. Oktober nach langer Krankheit im Alter von 88 Jahren. Er hatte 1946 den Thron bestiegen und war daher für die meisten Thailänder der einzige König, den sie je gekannt hatten. Seit dem Tod Bhumibols herrscht in Thailand Staatstrauer. In Massen pilgerten die Menschen in den vergangenen Wochen zum Großen Palast in Bangkok, um dem Monarchen dort die letzte Ehre zu erweisen.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de