Massenpanik in der Elfenbeinküste

Dutzende Tote beim Feuerwerk

Während des Neujahrsfeuerwerks in der Elfenbeinküste ist eine Massenpanik ausgebrochen. Mehr als 60 Menschen starben, mindestens 200 wurden verletzt.

KAPSTADT/ABIDJAN dpa | Bei Silvesterfeiern in der westafrikanischen Metropole Abidjan sind nach lokalen Medienberichten mehr als 60 Menschen getötet und über 200 weitere verletzt worden.

Während des Feuerwerks sei es zu einer Massenpanik in der größten Stadt der Elfenbeinküste gekommen, berichtete die Zeitung Fraternité Matin auf ihrer Internetseite am Dienstag.

Unter den Toten und Verletzten seien sehr viele Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur AIP. Verzweifelte Eltern suchten am Dienstag nach ihren vermissten Kindern.

Zum Ende des Silvesterfeuerwerks gegen 0100 Ortszeit sei es zu der Massenpanik gekommen. Die Ursache des Unglücks in dem Wirtschaftsviertel Abidjans sei noch nicht bekannt, berichtete das staatliche Fernsehen.

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de