Die Wahrheit: Norwegen – eine Beschimpfung

Donnerstag ist Gedichtetag auf der Wahrheit: Diesmal darf sich die Leserschaft an einem Poem über das wohl schönste Land Skandinaviens erfreuen.

Ein norwegischer Fjord, in der Mitte des Gewässers ein Schiff

Foto: imgao images/Robert Harding

Es kann mich das Land nicht betören,

weil Elche hier viel zu laut röhren.

Das Gegenteil vom Garten Eden!

Ach, nein, Quatsch! Denn das war ja Schweden.

Es ist mir das Land viel zu blöd,

hier mampfen sie bloß Smørrebrød.

Bei dem Fraß, da kommen mir Tränen!

Ach, nein, halt! Das waren die Dänen.

Es macht mir das Land schlechte Launa,

denn hier reiht sich Sauna an Sauna.

Sie saufen und schwitzen darinnen!

Ach, nein, Mensch! Das waren die Finnen.

So lässt sich am Ende ermitteln:

An Norwegen gibt’s nichts zu kritteln.

Ja, trotz all den furchtbaren Fjorden

ist’s dort noch am schönsten im Norden.

Die Wahrheit auf taz.de

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

kari

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben