Buchvorstellung 29.10.

HAVANNA 500

Das Faszinosum Havanna: Diskussion in der taz Kantine zum 500. Geburtstag dieser Stadt der Sehnsucht.

Tanz, Sozialismus und neue Perspektiven in Havanna. Bild: Frederking & Thaler/ taz

Havanna fasziniert. Havanna, das ist Brennpunkt der Weltpolitik und kubanische Lebenskunst. Sehnsuchtsort und Noch-immer-Sozialismus. Fidels Erbe und prekärer Alltag. Havanna ist die Weltstadt der Karibik, und sie feiert in diesem Jahr ihren 500. Geburtstag.

Wann: Di., 29.10.2019, 19 Uhr

Wo: taz Kantine

Friedrichstr. 21

10969 Berlin

Eintritt frei

Zu diesem Anlass haben die Kuba-Experten Sven Creutzmann und Bert Hoffmann einen Ausnahme-Band produziert, der die Stadt in Fotos und Text in einer Tiefenschärfe porträtiert, wie man sie selten findet. Der Band ist genauso nah an Fidel Castro, Muhammed Ali und Obama wie an den Helden des Alltags und dem Gedränge im Bus, der Zärtlichkeit eines alten Paares und der Coolness der Jugend.

Bert Hoffmann, Politikwissenschaftler am GIGA German Institute of Global and Area Studies und Professor an der FU Berlin, verfolgt die Entwicklung Kubas seit mehr als 30 Jahren. 

Im Gespräch mit taz-Redakteur Bernd Pickert wird es darum gehen, was die Faszination Havannas ausmacht – und um die aktuelle Situation, die Auswirkungen der Politik Trumps und die Perspektiven Kubas in der Nach-Castro-Ära.