Andreas Schwab über Künstlerkolonien: Zeit der Aussteiger

Jan Feddersen im Gespräch mit dem Autoren Andreas Schwab über sein neues Buch, Aussteiger-Biografien und neue Lebensstile im 19. und 20. Jahrhundert.

Über Aussteiger-Biografien, Künstlerkolonien und neue Lebensstile im 19. und frühen 20. Jahrhundert Foto: Hansueli Trachsel

Kennen Sie Worpswede? Nein? Sollten Sie aber. Denn die kleine Gemeinde nördlich von Bremen gehört zu einer der weltweit wichtigsten Heimstätten für künstlerisches Schaffen in der Kunst- und Literaturgeschichte. Genauso wie Barbizon, Taormina oder auch Monte Verità.

Wann: Fr., 22.10.2021, 14 Uhr

Wo: youtu.be/cLMBB8fI54g

Kontakt: taztalk@taz.de

Arthur Schnitzler und Truman Capote, die Tänzerin Charlotte Bara und Alma Mahler-Werfel, sie alle haben zeitweise kleine Künstlerkolonien überall auf der Welt bewohnt und dort entscheidende Phasen ihres Schaffens erlebt.

Gegenwelten zum Nationalismus

Doch diese Orte waren keine gewöhnlichen Produktionsstätten des Kulturbetriebs. Es waren atmosphärisch einzigartige Gegenwelten zur Dichte und zum Konkurrenzdruck in den Städten, zum übersteigerten Nationalismus und dem allgegenwärtigen Krisengefühl.

Der Schweizer Autor und Ausstellungsmacher Andreas Schwab zeigt in seinem neuen Buch „Zeit der Aussteiger – Eine Reise zu den Künstlerkolonien von Barbizon bis Monte Verità“ wie sich an diesen Orten abseits der Ballungszentren neue Lebensstile entwickelten, lange bevor sie in den sie umgebenden Gesellschaften Akzeptanz fanden.

Ihnen gefällt dieses Buch? Vielleicht gefällt Ihnen ja auch eines der anderen Bücher, die wir im Rahmen unserer taz Talks vorgestellt haben. Schauen Sie einfach mal hier: taz Lesestoff

Von den 1830er Jahren an bis weit ins 20. Jahrhundert hinein machten sich Menschen in ganz Europa zu diesen Orten auf, um Lebens- und Arbeitsgemeinschaften in naturnaher, schöner, zuweilen auch wilder Umgebung zu gründen.

Im taz Talk „Zeit der Aussteiger“ entführt uns Andreas Schwab zu diesen einzigartigen Plätzen. Es moderiert Jan Feddersen. Vielleicht weniger ein Talk, mehr ein Schwelgen.

Zeit der Aussteiger - ein taz Talk im Rahmen der Buchmesse Frankfurt mit:

Andreas Schwab, geboren 1971, ist Autor, Ausstellungsmacher und Gemeindepräsident von Bremgarten bei Bern. Er hat Bücher über den Monte Verità und die Landkooperative Longo maï veröffentlicht und ist Mitglied der Ausstellungsgruppe Palma3. Sein Buch „Zeit der Aussteiger – Eine Reise zu den Künstlerkolonien von Barbizon bis Monte Verità“ ist bei C. H. Beck erschienen.

Jan Feddersen ist taz-Redakteur für besondere Aufgaben und Kurator des taz lab und der taz Talks.

Sie möchten vorab Fragen für diesen Talk einreichen? Oder nach dem Talk Zuschauer:innen-Feedback geben? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Mail: taztalk@taz.de.