Seit August 2015 blockiert das Bündnis "Ende Gelände!" mehrmals im Jahr deutsche Braunkohlereviere. Die Aktivist*innen fordert einen sofortigen Kohleausstieg sowie einen „tiefgreifenden, sozial-ökologischen Wandel“ durch eine „Abkehr vom fossilen Kapitalismus“ („System Change not Climate Change“). Darin eingeschlossen ist die Forderung nach dem Erhalt der vom Braunkohletagebau bedrohten Dörfer. Zuletzt im 2019 besetzten sie den Tagebau Garzweiler im Rheinischen Braunkohlerevier.