tazđŸŸsachen

Neue SEO-Verantwortliche

Das SEO-Projekt der taz geht in die nÀchste Runde: Ab Januar 2020 werden Desirée Fischbach und Jean-Philipp Baeck die Suchmaschinen­optimierung weiter in der taz verankern.

Jean-Philipp Baeck fing 2011 in der taz Nord als VolontĂ€r an und arbeitete dort zuletzt als Chef vom Dienst. FĂŒr die Projektzeit von einem Jahr verlagert er nun seinen Arbeitsschwerpunkt nach Berlin. „Mein Ziel ist es, dass unser kritischer linker Journalismus noch mehr Leser*innen erreicht,“ sagt Baeck. „Wer Informationen sucht, soll die taz finden.“

DesirĂ©e Fischbach arbeitet ebenfalls seit 2011 in der taz und ist in der Abteilung Digitale Transformation fĂŒr Online­anzeigen und Webanalyse zustĂ€ndig. „Ich freue mich auf die Teamarbeit mit Jean-Philipp Baeck und unseren Webentwickler*innen“, sagt Fischbach. „Von den SEO-Erfolgen werden wir in der digitalen Entwicklung profitieren.“

Das SEO-Projekt der taz hatten seit 2018 Marlene Halser und Malaika Rivuzumwami aufgebaut. Dabei konnten sie deutliche Erfolge fĂŒr die taz erzielen. Die Visits auf taz.de lagen im Oktober 2019 um 21 Prozent höher als im Oktober 2018. Durch eine verĂ€nderte mobile Darstellung des taz-zahl-ich-Layers konnten die AbschlĂŒsse weiter gesteigert werden. Inzwischen bezahlen mehr als 18.000 Menschen freiwillig fĂŒr das Onlineangebot der taz. Die taz ist bei Google so sichtbar wie zuletzt 2011.

Der Innovationsreport der taz hatte noch im MĂ€rz 2018 eine stagnierende bis sinkende Reichweite von taz.de konstatiert. Dieser Trend ist beendet, jetzt wachsen wir.

Katrin Gottschalk