südwester

Umorientiert

Wer auch sonst? Für mehr Nachhaltigkeit im Profifußball will sich der FC St. Pauli einsetzen. Das Streben nach Umsatz- und Gewinnsteigerung solle nicht mehr das Ziel der Vereine sein, sagte gestern Andreas Rettig, Kaufmännischer Geschäftsführer des Hamburger Zweitligisten. Stattdessen sollten die 36 deutschen Proficlubs mehr auf soziale und nachhaltige Verantwortung setzen. „Die Zeit der goldenen Steaks ist vorbei“, sagte er in Anspielung auf Dauermeister Bayern München und den ehemals dort flügelflitzenden Franck Ribery. Auch vorbei ist die Zeit des nüchternen Rettig: Der geht im September und muss ja vielleicht gerade deshalb die lokale Presse bespaßen, während der Rest der Braun-Weißen verreist ist, und zwar in die USA – folgerichtig ja wohl mit dem Zug.